Sammlung Fritz P. Mayer — Dauerpräsentation von Arbeiten zentraler Protagonisten der Leipziger Schule


Künstler
Michael Triegel, Ulrich Hachulla, Wolfgang Mattheuer, Werner Tübke, Bernhard Heisig, Willi Sitte, Arno Rink, Günter Thiele, Markus Matthias Krüger, Johannes Rochhausen, Erich Kissing, Wolfgang Peuker

Die seit 1994 zusammengetragene einzigartige Sammlung des Frankfurter Kunstmäzens umfasst mehr als 100 Arbeiten von Wolfgang Mattheuer, Werner Tübke, Bernhard Heisig, Willi Sitte, Michael Triegel, Arno Rink, Ulrich Hachulla, Erich Kissing und Wolfgang Peuker u.a. Nachdem Teile des privaten Kunstbesitzes bereits 2007 im Museum Giersch in Frankfurt am Main ausgestellt wurden, wird dem Publikum nun ein repräsentativer Querschnitt durch den Bestand dauerhaft zugänglich gemacht. Die Sammlung beinhaltet zahlreiche Schlüsselwerke der ostdeutschen Nachkriegsmoderne, wie Wolfgang Mattheuers "Seltsamer Zwischenfall“ von 1984/91, Werner Tübkes "Tod im Gebirge" von 1982 oder Bernhard Heisigs "Der Maler und sein Thema" von 1977/79. Somit zählt die Sammlung Fritz P. Mayer zu einer der bedeutendsten Kollektionen Leipziger Kunst in Deutschland.