Alte Handelsschule


Die Alte Handelsschule wurde von 1888 bis 2005 als städtische Berufsschule für Groß- und Einzelhandel genutzt, darauf folgten 4 Jahre Leerstand. Seit 2009 wird die Schule in privater Hand als Kunstquartier genutzt und sukzessive wieder instandgesetzt. Zur Zeit arbeiten neben dem "Forum Weltenwandel" viele Künstler und Handwerker, Wissenschaftler und Vereine im Haus und bauen zusammen ein interessanten Ort künstlerisch-kreativen Arbeitens in Leipzig.
Vergangen
Vergangene Ausstellungen